Wien, Landstraße

Entlang des Donaukanals entfaltet sich der Wiener Sommernachtstraum der hippen Leute. Strandbars, Restaurants am Wasser oder einfach am Rand des Kanals die Beine runterbaumeln lassen. Unverzichtbar für alle, die am Ende des Sommers was erlebt haben müssen. Nur Achtung – Selfies nicht vergessen!

Nachdem der Semesterendsport für fast alle erledigt war, traf ich mich Donnerstagabend mit ein paar Freunden in der Strandbar Herrmann. Niemand weiß wer Herrmann ist, aber dort sein wollen alle. Und ich meine wirklich alle, denn einen Tisch zu bekommen ist eigentlich unmöglich. Herrmann hatte wohl nicht mit so viel Ansturm gerechnet.

Nachdem wir aber Essen und Trinken wollten, waren die im künstlich aufgestreuten Sand, über den sich vor allem meine Stoffschuhe freuten, aufgestellten Liegen keine Option. Wir konnten uns jedoch genügend freie Sessel zusammensammeln und bauten uns einen Sesselkreis auf der Terrasse zum Wasser hin auf. Zwar war es sehr schön und lustig mit meinen Freunden nach der Prüfungsphase wieder entspannt zusammenzusitzen, das eigentliche Highlight des Abends war jedoch die Runde neben uns.

Auf vier zusammengestellten Tischen feierte eine russisch/österreichische Gesellschaft den Geburtstag von Christina, BWL Studentin mit russischen Wurzeln und blinkenden Swarovski Ohrringen.

Unsere Aufmerksamkeit erlangten sie als Lukas Christina sein Geschenk übergab. Lukas war ebenfalls BWL Student, litt aber an einer chronischen Überempfindlichkeit der Augen, weshalb er selbst abends Sonnenbrillen tragen musste. Dafür war er aber mit einem überdurchschnittlichen Sinn für Mode ausgezeichnet.

Lukas überreichte Christina ein Nespresso Sackerl und gab ihr einen Kuss auf die Wange. Beziehung also noch ausbaufähig. Die rechts von Christina sitzende russische Großmutter Rosa, hob die rechte Augenbraue und warf einen skeptischen Blick auf das Nespresso Sackerl. Erst als Christina eine weiße Schachtel herausholte, auf der ein rosa MacBook abgebildet war, nickte sie zustimmend und ließ die Augenbraue wieder sinken. Lukas atmete erleichtert aus und strich sich über die gegelten Haare, die er offensichtlich nach einem Tutorial von Alexander Marcus gestylt hatte.

Christina ließ einen Freudenschrei los, der eindeutig der Farbe rosa galt, da das MacBook dieselbe Farbe wie ihr Nagellack hatte.

Da trippelte Christinas Cousine Natascha an. „Schaaauu! Von Lukaaas!“, kreischte Christina. „Was ist??“, fragte Natascha.

 

Ein MacBook in rrrosaaaa!

 

Und Mac sprach Christina auch M A C aus. MaaakBuk. „Whooo!“, kam von Natascha, die sich fragte, ob Lukas einen Bruder hatte.

Nach dieser Aufregung kehrte wieder Ruhe in die Runde ein und fast hätten wir vergessen, dass neben uns ein russisch/österreichisches Bündnis entstand, als der Lümmel Lukas ein weiteres Sackerl hervorzauberte. Jetzt waren wir aber gespannt. Diesmal befand sich eine, in einer mit grünem „Merkur“ Sticker veredelten, durchsichtigen Plastikbox aufbewahrte, weiße Cremetorte und ein Stapel Pappteller und Plastikgäbelchen darin. Lukas hatte heute wirklich keine Kosten gescheut.

Schnell wurden drei Sprühkerzen gezündet und Christina posierte mit der Torte in der Hand vorm Donaukanal. Lächeln, Foto, Instagram! Begleitet wurde das Szenario zuerst von einem freundlichen „Häppi Börsdäi“, anschließend von einem feierlichen russischen Geburtstagslied, bei dem sogar selbst Großmutter Rosa mit dem Fuß wippte. Die Torte wurde verspeist und nachdem Lukas keine weiteren Überraschungen vorbereitet hatte, löste sich die Runde langsam auf. Nastrovje, Herrmann!


Aus der Reihe: Ich bin ein Mensch – Holt mich hier raus!

Haha witzig. Aber wahr.
Es gibt Situationen im Leben, da passt dieser hoch literarische Spruch einfach viel zu gut.
Wien – eine wunderbare Stadt in der ich allerlei – nennen wir sie „interessante“ – Erlebnisse habe, bei denen ich keinen anderen Ausweg sehe, als sie schriftlich festzuhalten und mich dabei traumhaft gut selbst zu unterhalten.

Falls ich euch mit der einen oder anderen Geschichte zum Lachen bringen kann, freut mich das natürlich sehr! Also viel Spaß beim Lesen!

Kategorien: Blog